Navigation und Service

Hin­wei­se auf RE­MIT Ver­stö­ße

Gemäß Art. 15 der EU-Verordnung über die Integrität und die Transparenz des Energiegroßhandelsmarkts (REMIT) müssen „Personen, die beruflich Transaktionen mit Energiegroßhandelsprodukten arrangieren (…)“, unverzüglich die nationale Regulierungsbehörde informieren wenn sie den begründeten Verdacht haben, dass eine Transaktion gegen das Verbot von Insider-Handel oder das Verbot der Marktmanipulation verstoßen könnte.

Um bei der nationalen Regulierungsbehörde einen solchen Verdachtsfall anzuzeigen, kann die „Notification Platform“ von ACER genutzt werden oder ein Hinweis direkt an die Bundesnetzagentur erfolgen.

Die Anschrift lautet:

Markttransparenzstelle/REMIT
Bundesnetzagentur
Postfach 8001
53105 Bonn

Weiterhin besteht die Möglichkeit, den Hinweis auf einen Verstoß gegen die REMIT unter der Rufnummer +49 228 14 6000 zu melden.

Nennen Sie uns bitte die Person(en), gegen die sich Ihr Verdacht richtet. Schildern Sie die verdächtigen Vorgänge so genau wie möglich. Sie ermöglichen es uns, konkrete Daten heranzuziehen, um eingehend zu prüfen, ob ein Verstoß gegen die REMIT vorliegt. Konkrete Hinweise sind wichtig und können dabei helfen, weiteren Schaden zu verhindern.

Handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit, verfolgt die Bundesnetzagentur den Verstoß. Bei dem Verdacht des Vorliegens einer Straftat gibt die Bundesnetzagentur den Vorgang gemäß § 68a EnWG an die zuständige Staatsanwaltschaft ab.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie weder über den aktuellen Stand noch über das Ergebnis unserer Ermittlungen informieren können.

Stand: 10.07.2015